Ein weiteres Mal haben sich die Tölzer Biathleten einem Wettkampf der Deutschlandpokal-Serie gestellt. Von 7. bis 10. Februar ging es dieses Mal nach Altenberg im südöstlichsten Winkel Sachsens, nah an der tschechischen Grenze. Massenstart und Verfolgung, jeweils über 12,5 Kilometer, standen auf dem Programm. Leo Pfund und Florian Wolpert schafften es bei relativ widrigen Bedingungen, im Massenstart unter den Top Ten ins Ziel zu laufen. Leo auf dem 8. und Florian auf dem 9. Platz. Am nächsten Tag war wieder Windlotterie angesagt: Starke Böen machten vor allem Leo zu schaffen; viele Fahrkarten waren das Resultat. Flori traf besser. Letztlich reichte es im Gesamtergebnis der Verfolgung zu Platz 9 für Leo und Platz 10 für Florian. Nun haben die Tölzer ein Wochenende Pause, bevor es zum Heimwettkampf in Kaltenbrunn geht. Im März steht schließlich noch Ruhpolding mit den letzten Rennen dieses Winters auf dem Programm.