Die drei Tölzer Jugendbiathleten Johannes Krey, Florian Wolpert und Leo Pfund haben am Wochenende den anstrengenden Höhepunkt der Saison gemeistert:  die Deutschen Jugend- und Juniorenmeisterschaften in Kaltenbrunn bei Garmisch-Partenkirchen. Den Heimvorteil konnte Leo Pfund (SC  Bad Tölz) am besten nutzen – er wurde im Sprint am Samstag 6. in seiner Altersklasse.

Aus ganz Deutschland waren Biathleten ab der AK 16  bis hin zu den Junioren angereist, knapp 200 Starter waren gemeldet. Am Freitag stand bei unschönem Nieselregen das Einzel auf dem Programm mit fünf mal 2,5 Kilometern auf einer Strecke mit heftigen Anstiegen und vier Schießeinheiten für die Buben der AK 16, Florian Wolpert und Leo Pfund (beide SC Bad Tölz). Die Trefferquote beim Schießen war mäßig, das brachte den 13. Platz für Leo und den 19. für Florian.

Am Samstag war der Sprint mit 7,5 Kilometer für die Buben und 6 Kilometer für die Mädchen zu bewältigen. Leo kam trotz dreier Schießfehler noch auf den guten 6. Platz, Florian erreichte den 16. und Johannes Krey, der am Vortag noch gesundheitsbedingt pausiert hatte, den 24. Rang.

Bei den Staffelwettkämpfen am Sonntag traten die jungen Athleten der Bundesländer gegeneinander an. Dabei hatten die bayerischen Buben aber wenig Glück, Leo wurde mit seiner Staffel 9., Florian 11. und Johannes 14.

Nun steht nur noch ein Wettkampfwochenende zum Saisonende an. In Ruhpolding werden Mitte März die beiden letzten Rennen des Deutschlandpokals 2018/19 ausgetragen.

Die Ergebnisse im Einzelnen unter: https://www.deutscherskiverband.de/leistungssport_biathlon_ergebnisse_tabbed_de,1071.html