Die Schülerbiathleten haben von Freitag 6., bis Sonntag, 8. März, ihre ihre letzten DSC-Wettkämpfe beim Finale in der Chiemgau-Arena Ruhpolding bestritten. Noch einmal gingen auch Michael Palicka und Gabriel Wolpert vom SC Bad Tölz in der Klasse S15 in einem Techniksprint, einem Sprint und einem Massenstart auf die Loipe.

Eine Saison, geprägt von Absagen und Terminverschiebungen der Veranstalter ging damit zu Ende. Das kleine Finale in Oberhof war  dem Schneemangel zum Opfer gefallen,  Ruhpolding aber machte es möglich: Dank einer geänderten und den schwierigen Rahmenbedingungen angepassten Ausschreibung des DSC-Finales durften alle Schülerbiathleten der Jahrgänge 05 bis 07 hier starten.

Der Techniksprint über 1 km am Freitag, gespickt mit schwierigen Elementen,erforderte höchste Konzentration und Geschicklichkeit. 30 Burschen, darunter 10 Bayern, kämpften um gute Platzierungen. Mit einem 13. (Michael) und einem 15. Rang (Gabriel) holten die Tölzer solide Ergebnisse.

Unangenehm feuchtes Wetter und eine tiefe, schwere Loipe machten den Burschen am Sonntag zu schaffen. Michael und Gabriel handelten sich im Sprint am Schießstand jeweils 4 Fehler ein, das reichte dann nur für Platz 22 und 23.

Der Sonntag lockte aber mit strahlendem Sonnenschein auf die Loipe! Letzter Wettkampf der Saison, ein Massenstart über 6 km mit je zwei Schießeinlagen liegend und stehend. Michael konnte noch einmal alle Kräfte bündeln und schaffte es mit 4 Schießfehlern und einer sehr guten Laufzeit in die Top Ten – Platz 9 für ihn und damit auch bester bei den bayerischen Mitstreitern. Mit ebenfalls 4 Schießfehlern erlief sich Gabriel einen schönen 14. Rang.

Für die jungen Tölzer ein erfreulicher Abschluss ihrer Zeit als Luftgewehr-Biathleten. In der Pokal-Endwertung (34 Athleten in der Wertung) belegt Michael nun Rang 19 und Gabriel den 24. Platz.

Beide Burschen werden auch weiterhin dem Biathlon-Sport treu bleiben und ab Mai in den Bereich Kleinkaliber wechseln. Wir wünschen ihnen dafür viel Glück und Erfolg !