Was bietet der Skiclub Tölz interessierten Kindern?

  • Als Skiclub sind wir, anders als es der Name vielleicht nahelegt, keineswegs nur im Winter aktiv. Das ganze Jahr über erlernen die Aktiven koordinative Fähigkeiten, erhalten Ausdauer- und Krafttraining und erlernen ein eigenverantwortliches Verhalten in der Natur.
  • Mit Inlinetraining, Lauftraining, Moutainbike, Bergtouren, Turnen und Trampolin wird in den Monaten ohne Schnee jede Menge Abwechslung geboten und auch an Wettkämpfen teilgenommen. Im Sommer gehen wir auch gelegentlich zusammen Baden oder machen einen Ausflug in den Kletterpark.
  • Der Spaß und die Freude an der Bewegung, das eigene Körpergefühl und Körperbeherrschung stehen bei uns im Vordergrund. Der Lernerfolg stellt sich über Spaß im Schnee, Spaß am Skifahren und Spaß an der Geschwindigkeit in der Regel von ganz alleine ein. Die Gruppenzusammengehörigkeit und der Teamgeist werden ebenso gefördert und gestärkt wie die Entwicklung zur Selbständigkeit.
  • Beim Skitraining achten unsere Trainer darauf, dass eine möglichst breitgefächerte Grundlagentechnik vermittelt wird, die dem jeweiligen Gelände und den herrschenden Bedingungen angepasst ist. In der alpinen Sparte zum Beispiel sollen die Aktiven sowohl zwischen den Slalomstangen, als auch im Tiefschnee oder der Buckelpiste eine gute Figur abgeben.
IMG_5435 Mit Inline-, Lauftraining, Moutainbike, Bergtouren, Turnen und Trampolin wird in den Monaten ohne Schnee jede Menge Abwechslung geboten und auch an Wettkämpfen teilgenommen.
  • Die Rennmannschaften beim SC Tölz sind leistungssportlich orientiert. Den Aktiven dieser Gruppen vermitteln wir einer Renn-Basis-Technik, die es ermöglicht einen Rennlauf schnellst möglich zu absolvieren. Mit einer vielseitigen Skitechnik, wird es jedem Kind ermöglicht sich skifahrerisch, sowohl im Rennlauf als auch beim freien Fahren, den äußeren Bedingungen eines Natursports unter allen Bedingungen anzupassen. Dazu lernen die Kinder die erforderlichen Bewegungsabläufe und Bewegungsmuster unter verschiedenen äußeren Gegebenheiten anzuwenden ohne auf ein fest definiertes Bewegungsmuster zurückzugreifen. Vielmehr wird den Kindern eine Skitechnik vermittelt , die immer in einer der Situation entsprechenden Bewegungsform mündet.
  • Das Training wird dabei auf die altersbedingten und individuellen Fähigkeiten jedes Kindes abgestimmt. Da Kinder keine kleinen Erwachsenen sind, wird den sportbiologischen Unterschieden bei der Trainingsplanung besondere Beachtung geschenkt. Das Kindertraining unterscheidet sich daher in Inhalt, Methodik und Pädagogik von dem Jugendtraining.
  • Die Kinder erlernen dabei die gesamte Bewegung und Skitechnik dynamisch-fließend auszuführen. Ski fahren verstehen wir als natürliche Bewegung, die individuelle Ausprägungen zulässt, soweit diese dem Ziel des sportlichen Skilaufs nicht entgegenstehen.
  • Neben der sportlichen Förderung versuchen wir Kinder zu einem sportlichen und fairen Umgang anzuhalten und ihnen ein entsprechendes Verhalten in der Gruppe nahezubringen. Diese Förderung wirkt sich erwiesenermaßen auch auf die schulischen Leistungen positiv aus und trägt zu einer gesunden körperlichen Entwicklung bei.

Welche Voraussetzungen sollten die Kinder mitbringen?

  • Die Bereitschaft zum Leistungssport:
    • Durch die regelmäßige Teilnahme am Konditionstraining ( 2-3 x pro Woche)
    • Durch die regelmäßige Teilnahme am Schneetraining im Winter (2 x unter der Woche und am Wochenende)
    • Bei den alpinen Schülerjahrgängen auch durch die Teilnahme am Gletschertraining ab Mitte September
  • Die Unterstützung der Eltern:
    • Durch die Bereitstellung einer geeigneten Ausrüstung
    • Durch die Pflege der Ausrüstung
    • Durch Hinbringen zum und Abholen vom Training
  • Die Kinder können und sollten ab einem Alter von 4 Jahren mit dem alpinen Training beginnen, sobald sie selbständig mit einem Skilift fahren können und 2-3 Skikurse gemacht haben.freestyle

Mit wie vielen Jahren sollte unser Kind beginnen?

Bereits mit dem siebten Lebensjahr sollte mit dem Renntraining begonnen werden. Mit der Teilnahme am Hallentraining ab September lernen sich die Kinder der entsprechenden Trainingsgruppen kennen und erwerben die nötige Kondition. Unser Inlinetraining im Sommer bietet auch eine gute Gelegenheit ins Training einzusteigen.

Spielregeln SC Bad Tölz e.V. – Abteilung Alpin

  • Der SC Bad Tölz hat sich zum Ziel gesetzt, die sportliche Entwicklung von Kindern ab ca 5 Jahren zu unterstützen und ihnen Freude an Bewegung zu vermitteln. Zu diesem Zweck werden regelmäßig Trainingstermine angeboten. Die Kinder haben dadurch die Möglichkeit, ihre Fähigkeiten im Schneesport im Kreise von Freunden und unter der Betreuung von gut ausgebildeten und hochmotivierten Trainern zu verbessern. Die Erfolge werden nicht an den Platzierungen gemessen, sondern an der persönlichen und sportlichen Entwicklung.
    Um hierfür gute Voraussetzungen zu haben und einen möglichst reibungslosen Ablauf zu gewährleisten, hat sich der Skiclub auf gewisse Spielregeln verständigt. Diese Regeln dienen auch der Sicherheit aller Beteiligten und werden deshalb als wichtig erachtet.
  • Das Skitraining stellt keinen billigen Skikurs dar, sondern ist für ambitionierte Kinder und Eltern, die bereit sind, das Training, besonders im Winter zu besuchen und nur in Ausnahmefällen ausfallen zu lassen. Das Sommertraining kann durch andere Sportarten ersetzt werden. Jeweils nach Rücksprache mit den Trainern. Skitechnische Grundlagen (selbstständiges Liftfahren an den Talliften) sind notwendig.
  • Jedes Kind kann sich das Training gerne dreimal anschauen. Danach ist eine Anmeldung aus Haftungsgründen notwendig.
  • Im Training, besonders auf Schnee, ist es Grundvoraussetzung, dass die Kinder den Anweisungen der Trainer folgen. Über das richtige Verhalten auf Schnee bekommen die Kinder die FIS Regeln erklärt. Außerdem wird respektvoller Umgang der Kinder untereinander erwartet. Jedes andere Verhalten ist unsportlich. Ebenso dürfen Platzierungen bei Wettkämpfen ein Anlass zur Freude aber nie zum Hänseln sein = Teamgeist und sportlicher Umgang.
  • Somit wird auch eine Teilnahme an den Wettkämpfen bis zum Alter U12 erwartet. Die Anzahl variiert ja nach Alter. (Die Ergebnisse sind nicht entscheidend!). Rennmeldungen: in den Rennserien Sparkasse, Schlichtner und Utzinger werden alle Kinder zu Beginn der Saison gemeldet, es sei denn es besteht eine grundsätzliche Absage. Danach Absage bis spätestens Dienstag der jeweiligen Woche.
  • Pünktlichkeit ist eine Grundvoraussetzung für gute Zeiteinteilung. Das betrifft Beginn und Ende des Trainings. Ebenso Termine für Rückmeldungen. Spätestens sonntags Absagen
  • Bitte E-mails und W Apps genau lesen und in geforderter Weise antworten.
  • Fragen an die Trainer, wenn möglich, immer am Ende des Trainings stellen oder beim Stammtisch, bzw wenn möglich untereinander klären.
  • Der SC veranstaltet verschiede Events, um Geld in die Vereinskasse zu spülen. Eltern werden aufgefordert, bei mindestens 2 Terminen im Jahr aktiv mitzuhelfen und bei Bedarf Kuchenspenden zu machen. Egal in welcher Abteilung die Veranstaltung ist. Sollte eine zeitliche Unterstützung des Vereins nicht möglich sein, wird den Eltern eine substanzielle Spende anheim gestellt.
  • Material: Zur Bestellung des notwendigen Materials werden mehrfach im Jahr Möglichkeiten zur kostengünstigen Bestellung angeboten. Die Trainer bitten um Markenware (bei Ski und Stiefel), die im Winter entsprechend gepflegt (gewachst, und Kanten geschliffen) werden müssen. Hierzu Infos bei den Elternabenden, bzw per Email. Bei Bedarf gerne melden.
  • Das Schneetraining sollte bis zum Saisonende ausgenützt werden. Besonders im Frühjahr sind extrem wichtige Schnee-Einheiten geplant.
  • Kosten Stand 2018 : (Fälligkeitstermin)
    – Mitgliedsbeitrag; Familienmitgliedschaft ist erwünscht (Januar) 75,-€
    – 120,- € Trainingsumlage (Mai)
    – 160,- € Saisonkarte Brauneck (Oktober)
    – Kosten für Liftkarten bei Rennen und Gletscherausfahrten
    – Ski, Stiefel, Stöcke, Helm, Brille (gute Qualität), Protektoren
    – Bekleidung Winter (gemeinsame Bestellung im März möglich)
    – Sommer: Inline-Skates, Protektor, Helm, Turnschuhe
    – (noch offen) Umlage zur Honorierung der organisatorischen Tätigkeiten der Trainer

Info von Trainern an Kids

  • FIS Regeln
  • Kein seitliches Einspringen auf die Piste
  • Kein Fahren außerhalb der Piste (Lawine)
  • Wo wird angehalten:
    Nie nach Kuppen
    Am Rand der Piste
    Bremsen nicht oberhalb der Gruppe
  • Abstand zum Vordermann:
    Ansage von Trainer bzgl Losfahren beachten ( 5 oder 10 Sekunden)
    Beim Fahren ausreichend Abstand,
    Kein Ineinander Fahren!! Kostet 1 Kuchen
    Beim Anstehen am Lauf, immer 1 m Abstand vom Nächst-Startenden
  • Verhalten bei Verlorengehen:
    Tel. von Trainer und Eltern in Jackentasche
    Zum nächsten Lift und Trainer anrufen lassen und dort warten
    Nicht alleine ohne Anweisung ins Tal fahren
  • Verhalten bei Unfall (Personen):
    Trainer informieren, falls nicht gesehen, bzw Hilfe holen
    Anweisung des Trainers beachten!!
    Ruhig zum Verunfallten hinfahren, wenn keine andere Anweisung des Trainers
    Wenn kein Weiterfahren möglich, mit gekreuzten Skiern im Schnee absperren
    Auf Hilfe warten
    Verhalten bei Gondel- oder Sessellift-Stillstand: Ruhe bewahren
    Auf Hilfe warten
    Keine selbstständigen Aktionen
    Keinen Stress für andere aufbauen
    Bis U10 immer mit einem Erwachsenen in Gondel
  • Umgangsformen, Teamgeist : Gutes und entsprechend verantwortungsbewusstes Auftreten im Skigebiet z.B. Anstellen, Rücksicht nehmen auf Schwächere (auch Vereinskollegen), sportlicher, höflicher Umgang mit Anderen (auch den Trainern gegenüber)