Lang, lang ist es her, dass sich die Nordischen bei einem Wettkampf messen konnten! In der Saison 2019/ 20 hatte zunächst Schneemangel geherrscht, dann machten die Schneemassen das Jachenauer Rennen zunichte und schließlich kam Corona. Jetzt aber war es wieder soweit: Am 5. Dezember konnten die jungen Langläufer zum ersten Mal seit fast zwei Jahren wieder zu einem Wettkampf antreten. Bei guten Winterbedingungen gingen 197 Sportler in Bayrischzell an den Start. Vom Tölzer Skiclub waren sieben Athleten dabei und sie zeigten zum Einstand der Saison gleich gute Leistungen.

In der Klasse U 9 männlich lief Anton Mehner auf den zweiten Platz und sicherte sich damit unter den jungen Tölzern das beste Ergebnis. Die ein Jahr ältere Elena Neubert kam in ihrer Altersgruppe auf den fünften Platz. Gleich drei Starter kämpften in der Klasse U 11 männlich um eine gute Platzierung: Ben Baur, der auf Rang vier landete, gefolgt von Gregor Mehner auf Rang sechs sowie Bruno Wenisch auf Platz 10. Brunos älterer Bruder Adrian kam in der Klasse U 14 auf den 13. Platz. Sogar Trainerin Regina Brandhofer ließ es sich nicht nehmen, an den Start zu gehen. Viel Konkurrenz hatte sie allerdings nicht zu besiegen – sie blieb die einzige Starterin in der Damenklasse. 

So, der Anfang ist gemacht! Nun bleibt zu hoffen, dass es weiterhin regelmäßig schneit und dass Wettkämpfe weiterhin erlaubt bleiben. Bis dahin allen jungen Athleten weiterhin viel Spaß beim Training.

Hier die Ergebnisse: https://www.raceengine.de/infocenter/rennserien/liste.aspx?rsid=395