In die Welt der französischen Buckelpisten hat sich Katharina Michl vom SC Bad Tölz am vergangenen Wochenende gestürzt. Die 14-Jährige, seit vergangenem Sommer Mitglied des deutschen Nachwuchskaders Freestyle, durfte im Wintersportort Méribel gemeinsam mit anderen Sportlerinnen beim Wettkampf „Coupe de France de Bosses“ antreten – und landete im wahrsten Sinne des Wortes in ihrer Altersklasse ganz vorne.

Die jungen Athleten hatten 220 Meter lange Spur mit zwei Sprüngen zu absolvieren. Bereits beim Qualifikationslauf zeigte Katharina, die bei Ferdl Eichner vom SV Oberland trainiert, ihr Können und positionierte sich auf Platz 1 der U 15 (Jahrgang 2007 und jünger). Im Finale konnte sie ihren 1. Platz unter den vier Starterinnen dann auch noch verteidigen.

Nach einem Corona-Winter ohne Wettbewerbe war Katharina aufgeregt, aber überglücklich, endlich mal wieder den Nervenkitzel zu spüren. Das Rennen in Meribel war eine mehr als willkommene Vorbereitung auf die bald beginnende Europacupsaison. In den Jahren zuvor hatte Katharina die Trainer schon mit guten Leistungen überzeugt: In der letzten Saison vor Corona, 2019/20 holte sie den Gesamtsieg im Deutschen Schülercup (DSC) in der Altersklasse U 13.